Krankheitsbild und Linderung  

 


Bei Rückenschmerzen:
Die Auswirkung der Fehlstatik auf die Wirbelsäule und etwaige Erkrankungen sind bekannt.
Bei Rückenschmerzen ist es möglich, die Schmerzen durch Tragen der Huber-Sohlen zu verringern
bzw. zu beseitigen.

Bei Knieschmerzen:
Durch gleichmäßige Belastung des inneren und äußeren Kniegelenkbereichs wirkt die Huber-Sohle
dem Kniegelenkverschleiß entgegen.

Bei Sprunggelenkschmerzen:
Bei Schmerzen im Sprunggelenk muss eine optimale Belastung des Fußes erreicht werden.
Die Huber-Sohle bewirkt genau dieses und verhindert eine weitere Fehlbelastung.

Bei Hüftschmerzen:
Durch Verbesserung der Statik wirkt die Huber-Sohle positiv auf Verschleiß (-erkrankungen)
des Hüftgelenks und reduziert somit die Schmerzen.

Für Diabetiker:
Weiche druckverteilende Einlage. Für Diabetiker wird extra eine langsohlige Weichschaummittelschicht
von 4 mm Stärke aufgebracht. Ein Schaum mit optimalen Druckverteilungseigenschaften.
Reduziert den Druck am Fuß und verringert die Bildung von Fußulcera.

Für Allergiker:
Es werden nur Materialien, die mit unproblematischen Farbstoffen und Klebern behandelt wurden,
und nur Naturleder, die besonders schonend behandelt wurden, verwendet.

© Huber Fusstechnologie Ltd., Rheinstraße 4, D-77815 Bühl/Baden
Tel.: (+49) 07223 /28 18 992
Tel.: Schuhmacherei (+49) 07223/ 95 77 886
Fax: (+49) 07223/ 28 19 050
E-Mail: Info@Huber-Sohlen.de