Ursachen

Damit es gar nicht erst zu Beschwerden kommen kann, ist es möglich, durch unterschiedlich weiche
und feste Bereiche in der Einlage den Fuß in seiner Stellung und Belastung zu optimieren.
Sollten Ihre Patienten bereits Probleme oder Beschwerden haben, wie z.B.:

• Rückenschmerzen
• Kniegelenkschmerzen
• Spreizfußbeschwerden
• Hohl-, Senk-, Knick- oder Plattfuß
• Fersensporn
• Hallux-valgus uvm.,

dann kann mit einer individuellen Huber-Sohle Linderung geschaffen werden.
Druck und Stöße verschleißen die Wirbelsäule, Hüft-, Knie- und Fußgelenke. Schon beim normalen Gehen
werden bei jedem Schritt durch den Aufprall der Ferse auf den harten Boden (z.B. Beton und Stein)
Rückstoßwellen freigesetzt, die fast 80 - 100% des Körpergewichts betragen. Sie spüren sowohl an Ihren
Füßen als auch am gesamten Gehapparat, dass Sie Stück für Stück in Ihrer Beweglichkeit eingeschränkt werden.

Die Folgen: schwere, müde Füße und Beine, Stechen und Brennen der Füße, Gelenkschmerzen bis hin zu den Halswirbeln, verminderte Durchblutung , um nur einige zu nennen.

Ich empfehle Ihnen die Anwendung der Huber-Sohlen, damit Sie das Leben bis ins hohe Alter aktiv und gesund genießen können.
Die Einlagen wurden in Zusammenarbeit mit dem
Orthopäden Dr. Rutger Hundt, Chefarzt entwickelt und geprüft.

 

© Huber Fusstechnologie Ltd., Rheinstraße 4, D-77815 Bühl/Baden
Tel.: (+49) 07223 /28 18 992
Tel.: Schuhmacherei (+49) 07223/ 95 77 886
Fax: (+49) 07223/ 28 19 050
E-Mail: Info@Huber-Sohlen.de